Das als Bibliothek der elektronischen Medien gewünschte Gebäude erhält eine "organische" Hülle, die verdeutlicht, dass technischer Fortschritt, Elektronik, Internet usw. dienende Elemente sind. Sie sollten die soziale und gesellschaftliche Entwicklung einer Gesellschaft fördern und nicht zwangsläufig in einer "Kisten und Rasterarchitektur" enden. Daher die poetische, phantasievolle und einladende Form dieses Gebäudes. Das Dach öffnet sich und gibt im 3. OG. mit dem Cafe, den Blick frei auf das Ulmer Münster
 

 

 

 

Mediothek Ulm 1999 1. Ankauf
.
   
Modell Jo Zarth, Leipzig