Universität Innsbruck 2009

Sanierung der Architektur- und Baufakultät

4. Preis Wettbewerb

Nutzfläche ..........16.000m2

Fassadenfläche ...16.000m2

Baukosten ...24.000.000,-€

               
   

Die bestehenden Gebäude der Architektur- und Baufakultät aus den 70er Jahren, (Stahlskelettbau mit umlaufenden Stahlbetonfluchtbalkonen) müssen funktional und energetisch saniert werden.Neue Fluchtwege, neue Organisation der Seminarräume und Hörsäle, und eine Reduzierung des Energieverbrauchs waren das Thema.

Durch eine neue Anordnung von Fluchtreppenhäusern wurden die umlaufenden Stahlbetonbalkone überflüssig und daher entfernt. Um die Gebäude wurde eine neue Fassade als Wintergarten gelegt, die diese in einer neuen Architektur erscheinen läßt. Hierdurch kann die bestehende Fassade erhalten werden. Die neuen Wintergärten werden zu Kommunikations- und Nutzungsbereichen. In der Baufakultät liegt in diesem Bereich die Erschließungstreppe über alle Geschosse, in der Architekturfakultät ragen farbig verglaste Seminar und Vorlesungsräume in die Wintergärten. Auf dem Dach der Architekturfakultät entsteht ein neues Geschoss als Zeichensaal für die Studenten. Der Gesamternergieverbrauch wird u.a. durch die neuen Fassaden mit einem U-Wert 0,76 um ca. 52% reduziert

Blick in die Wintergärten

         
         
Campus Wintergarten und neuer Zeichensal Baufakultät ..................................................................................................Architekturfakultät